Die Praxis

Wozu brauchen Hebammen eine Praxis? Dies ist eine Frage, der wir häufig begegnen, weil viele werdende Eltern den Beruf der Hebamme gar nicht mehr kennen.

In unserer Praxis werden Sie rund um Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und das erste Jahr danach betreut. Genau wie Ihr Frauenarzt, ist auch eine freiberufliche Hebamme dafür ausgebildet, bei Ihnen die erforderlichen Vorsorgeuntersuchungen mit Blutabnahmen, CTG-Kontrollen, Urinstix etc. immer verbunden mit einem persönlichen Gespräch in einer freundlichen Umgebung durchzuführen. Des weiteren haben Sie bei uns die Möglichkeit, Geburtsvorbereitungskurse zu besuchen und dort Atemtechniken zu erlernen, sich über Ängste auszutauschen und vieles mehr.

Wenn Sie es wünschen, und wir gemeinsam alle Risiken dazu in intensiven Gesprächen abgeklärt haben, können Sie, mit unserer Hilfe, Ihr Kind zu Hause in Ihrer gewohnten Umgebung bekommen. Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch als nachbetreuende Hebamme, ob zu hause entbunden, oder nicht, zur Verfügung. Das bedeutet, dass wir in den ersten Wochen nach der Geburt zu Ihnen nach Hause kommen, Ihnen Hilfestellungen beim Stillen geben und bei allen Dingen rund ums Wochenbett zur Seite stehen.

Vier bis acht Wochen nach der Geburt können Sie dann zu uns zur Rückbildungsgymnastik kommen, um Ihren Körper wieder in Form zu bringen und sich mit anderen Müttern in der selben neuen Lebenssituation zu treffen.

Neben diesen Angeboten, bieten wir auch Kurse in Babymassage, Pekipkurse, Schwangerenschwimmen, Babyschwimmen und vieles mehr.
Melden Sie sich doch einfach zu einem unverbindlichen Gesprächstermin bei uns an.